Lounge 20
Vegetarian thai curry on plate featured
Gemüse und Vegetarisches

Vegetarisches Thai Curry mit frischem Naan-Brot

Ihr Lieben, Dezember steht vor der Tür! Wisst ihr, was das bedeutet? Plätzchen, Kuchen, Früchtebrot und Glühwein in Hülle und Fülle. Nicht zu erwähnen das Weihnachtsmenü, das Heiligabend auf uns wartet und alles andere als leichte Küche ist. Macht nichts, diese Zeit des Jahres ist etwas Besonderes, da können wir es uns ruhig auch mal gut gehen lassen. Kein Grund allerdings für totale Völlerei, deshalb tun wir uns zwischendurch auch mal was Gutes. Und zwar in Form von vegetarischem Thai Curry mit selbstgemachtem Naan.

Wenn gutes und gesundes Essen

  • Kürbis oder Süßkartoffeln
  • Grünkohl
  • Linsen und
  • Kokosmilch

beinhaltet, bin ich sofort dabei. Dieses Thai Curry kommt – wie der Titel schon sagt – komplett ohne Fleisch aus. Ihr könnt es auch als Suppe genießen; je nachdem, wieviel Flüssigkeit ihr dazugeben möchtet. Egal wie, es ist absolut köstlich – cremig, leicht pikant, wärmend, sehr nährstoffreich und außerdem in Windeseile gemacht. Das perfekte Abendessen für unter der Woche, wenn ihr schnell und einfach was auf den Tisch bringen müsst. Und um das alles zu toppen: ihr könnt jedes Gemüse verwenden, das euch unter die Finger kommt – die perfekte Resteverwertung noch zusätzlich sozusagen!

Habt auch keine Angst vor dem selbstgemachtem Naan. Dieses Rezept ist unglaublich unkompliziert – geht schnell, ist mir bis jetzt jedesmal gelungen und kam sehr gut an. Perfekt zum Dippen und Auftunken der köstlichen Sauce.

Ich bin überzeugt davon, dass es kein besseres Rezept gibt, um gesund in die kommende Adventzeit zu starten!

Vegetarisches Thai Curry mit selbtgemachtem Naan

Vegetarisches Thai Curry mit selbtgemachtem Naan

Vegetarisches Thai Curry mit selbstgemachtem Naan

Sooo lecker! Vegetarisches Thai Curry mit Kürbis, Grünkohl, Linsen und Tomaten - voll mit Vitaminen und Nährstoffen, cremig und wärmend. Schnell gemacht und zusammen mit dem Naan das perfekte Essen für die Seele im Winter.
5 von 3 Bewertungen
Print / Drucken Pin
Vorbereitung / Prep: 15 Minuten
Kochen / Cooking: 45 Minuten
Total: 1 Stunde
Portionen / Servings: 4 Personen
Author: Patricia Spieker

Zutaten / Ingredients

  • 550 g Kürbis (Butternut oder Hokkaido) geschält und in 1 cm große Stücke geschnitten
  • 300 g Tomaten (Cherry-Tomaten) halbiert
  • 200 g rote Linsen getrocknet
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kichererbsen vorgekocht
  • 3-4 Blätter Grünkohl gewaschen und in Streifen geschnitten
  • 1 mittelgroße Zwiebel geschält und klein gehackt
  • 3 Zehen Knoblauch geschält und klein gehackt
  • 3 EL Öl (Sonnenblumen oder Raps)
  • 1 EL Thai Curry Paste
  • 500 ml Kokosmilch

Für das Naan-Brot:

  • 250 g Mehl
  • 70 g Joghurt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zucker
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Pkg Trockenhefe (7g)
  • 2 EL Öl
  • 100 ml Wasser lauwarm

Anleitung / Instructions

  • Zuerst bereiten wir das Gemüse wie oben beschrieben vor - waschen bzw. schälen und in Stücke schneiden.
  • In einem größeren Topf das Öl erhitzen und die Zwiebelstücke hinzufügen. Auf mittlerer Hitze für etwa 4-5 Minuten anschwitzen.
  • Die Kürbisstücke, Linsen, Kichererbsen und den Knoblauch dazugeben, gut durchrühren und für einige Minuten mitdünsten. Die Currypaste ebenfalls unterrühren.
  • Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Tomaten dazugeben und auf kleiner bis mittlerer Hitze für etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse durchgegart und weich (aber nicht zerkocht!) ist. Die Linsen werden einen Großteil der Flüssigkeit aufsaugen, deshalb den Topf ein wenig im Auge behalten und gegebenenfalls Wasser oder Brühe nachgießen.
  • In der Zwischenzeit bereiten wir das Naanbrot vor: das Mehl mit dem Trockengerm, Backpulver, Zucker und dem Salz mischen. Das laurwarme Wasser langsam am besten mit Hilfe der Küchenmaschine oder mit einem Handmixer einrühren und einige Minuten lang kneten.
  • Den Joghurt und das Öl dazugeben und so lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. An einem warmen Ort für ca. 40 Minuten gehen lassen.
  • Aus dem Teig 6 Kugeln formen, diese mit der Hand zu flachen Fladen ziehen und in einer Pfanne in etwas Öl bei mittlerer Hitze auf jeder Seite ca. 3 Minuten braten. Bis zum Servieren warm stellen.
  • Sobald das Gemüse im Curry fertig ist, die Grünkohlstreifen hinzufügen. Mit der Kokosmilch aufgießen und für ca. 10 Minuten auf kleiner Hitze ziehen lassen.
  • Zusammen mit dem Naan, etwas Joghurt und Koriander anrichten und genießen!

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply