Fisch & Fleisch

Zum Schulstart: Thai-Pfanne mit Pak Choi

Januar 8, 2017
Thai-Pfanne mit Pak Choi

2017 begann für uns gemütlich und leise. Es war schön, endlich wieder mal ein wenig zu entspannen, mehr Zeit für unsere Familie zu haben, bisschen mehr Schlaf abzubekommen – ist ja mit einem fast fünf Monate altem Baby nicht wirklich selbstverständlich. Der Dezember mit Schularbeiten und Krankheitstrubel ist vorbei, es kehrt wieder mehr Ruhe in unser Familienleben ein. Die Adventzeit habe ich diesmal mehr denn je genossen. Das erste Mal Weihnachten zu fünft in der neuen Wohnung, alleine mit unserer kleinen Familie war schon etwas ganz Besonderes. Heute, am letzten Ferientag, saß ich zum ersten Mal (fast) ausgeschlafen um sechs Uhr in der Früh noch im Dunkeln. Auf der Terrasse lag ein halber Meter Schnee und es schneit wieder bzw. immer noch. Ich trank meinen morgendlichen Kaffee, habe Kerzen angezündet und genoss die Stille um mich herum. Ich plante im Geiste schon die erste Schulwoche, damit ich diesen Mangel an Stress möglichst lange hinziehen kann. Herrlich war das.

Da ich mich letzte Woche also im totalen Erholungsmodus befand, hatte ich auch nicht wirklich Lust, irgendwas Neues auszuprobieren bzw. seien wir mal ehrlich: überhaupt irgendetwas großartig zu kochen. Aber: wir können nicht zum fünften Mal in Folge kalte Platte haben (wieso eigentlich nicht?…) und um den letzten Ferientag gebührend zu begehen, wollte ich doch etwas Gutes, Schnelles und nach Möglichkeit etwas Gesundes auf den Teller bringen, das wir einerseits noch nie ausprobiert hatten und das andererseits mir möglichst wenig Arbeit machen würde (mir fällt gerade auf, dass essen GEHEN auch eine gute Option gewesen wäre….Mist. Das nächste Mal dann.).

Beim gestrigen Einkauf habe ich aus der Asia-Ecke spontan Pak Choi mitgenommen – wer jetzt nicht so der Asia-Fan ist: es handelt sich dabei um eine Kohl-Sorte, die von der Optik her dem Mangold ähnelt, geschmacklich etwas dem Chinakohl. Die weissen Teile der Blätter haben eine gewisse Schärfe, während die grünen Teile sehr mild schmecken – perfekt für Salate und Wok-Gerichte, wo das Gemüse nur kurz angebraten wird. Außerdem enthält Pak Choi Vitamin C, Kalzium, Eisen und natürlich auch Folsäure, wie alle grünen Gemüse. Wichtig ist es bei der Zubereitung, die Blätter nur 2-3 Minuten zu garen, da sie ansonsten an Knackigkeit und Farbe verlieren; damit ist Pak Choi ideal für die unkomplizierte Küche und damit auch perfekt für Essen, das schnell gehen soll (und dadurch perfekt für den Schulalltag, wenn die Kinder mittags hungrig nach Hause kommen und ich wegen Baby am Vormittag zu gar nichts kam…). Wenn ihr Scharfes nicht mögt oder wenn Kinder mitessen, einfach die Chilischote weglassen.

Thai-Pfanne mit Pak Choi

Serves: 2
Cooking Time: ca. 40 Minuten

Ingredients

  • 400g Puten- oder Hühnerschnitzel
  • 600g Pak Choi (8-10 kleine Köpfe)
  • 1 kleine Tasse Sojasauce
  • 1 kleine Tasse Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 Limette
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Chilischote, klein gehackt

Instructions

1

Die Schnitzel waschen, trocknen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Pak Choi waschen und die Blätter in etwa fingerbreite Streifen schneiden.

2

Eine Pfanne mit dem Sesamöl langsam erhitzen und bei mittlerer Hitze das Fleisch rundherum anbraten, bis es goldbraun ist. Aus der Pfanne heben und warm stellen.

3

In der gleichen Pfanne den Pak Choi ebenfalls bei mittlerer Hitze kurz andünsten - nicht zu lange in der Pfanne lassen, er wird schnell gar. Limette halbieren, den Saft direkt in die Pfanne träufeln. Das Gemüse aus der Pfanne heben und ebenfalls warm stellen.

4

Die Bratenreste in der Pfanne mit der Brühe und der Sojasauce aufgießen. Die gepressten Knoblauchzehen, den braunen Zucker und wenn nötig, noch etwas Limettensaft hinzufügen und aufkochen lassen. Ein paar Minuten einkochen, bis die Sauce etwas eindickt. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gegebenenfalls den klein gehackten Chili hinzufügen.

5

Den Pak Choi mit dem Fleisch auf Tellern anrichten, mit der Sauce übergießen. Mit Reis servieren und genießen!

Ich wünsche euch einen wunderbaren letzten Ferientag und einen stressfreien Start morgen 🙂

Patricia XX

 

 

  • Reply
    Katharina
    April 5, 2018 at 6:37 pm

    Hi Patricia!
    Ich hab letztens dein Pak Choi Rezept nach gekocht und es war sehr lecker!! Danke für das Rezept!
    Jetzt wollt ich das Rezept nochmal nachkochen, doch leider kann ich das Rezept mit den Zutaten nicht mehr finden.
    Könntest du sie wieder online stellen? 🙂
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße, Katharina

    • Reply
      Patricia
      April 5, 2018 at 9:29 pm

      Liebe Katharina, freu mich sehr, dass es dir geschmeckt hat!! Ich hab gerade mit Entsetzen festgestellt, dass das Rezept wirklich weg ist – liegt wahrscheinlich an einem älteren Plugin (Plugin ist noch da, Rezept ist weg 🙁 ). Ich kümmmere mich darum und stelle das Rezept so schnell wie möglich wieder online! Ganz liebe Grüße, Patricia

    • Reply
      Patricia
      April 6, 2018 at 8:48 pm

      Liebe Katharina, das Rezept ist wieder online – das Originalrezept habe ich leider nicht mehr gefunden, das hat mir WordPress irgendwie komplett verschwinden lassen. Die Zutatenliste habe ich aber noch und ich habe das Gericht letzte Woche genau so zubereitet. Dürfte also gut so hinkommen 🙂 Entschuldige nochmals und viel Spaß beim Nachkochen! Liebe Grüße, Patricia

      • Reply
        Katharina
        April 7, 2018 at 12:53 pm

        Vielen lieben Dank! Der Pak Choi liegt schon bereit im Kühlschrank, werde das Rezept demnächst wieder nachkochen! 🙂 Freu mich schon drauf! mmmmm…
        Liebe Grüße, Katharina

Leave a Reply

Instagram

Folge mir!