Vorspeisen

Tiroler Spezialität: Graukäsesuppe

An machen Tagen ruft der Wald und der Berg mich einfach – ganz besonders, wenn so gegen acht am Morgen die Sonne über den Bergspitzen aufgeht und in unser Schlafzimmer scheint. Der Wald ist nur ein paar Minuten von unserem Haus entfernt und ich spaziere gerne zu den alten Bauernhöfen, die am Bergrücken angesiedelt sind und Pferde, Kühe, Schafe oder Hühner beherbergen; oder alle zusammen. Für mich gibt es keinen besseren Weg, neue Energie zu tanken, die Sonne zu genießen und zu entspannen – ich genieße es sehr, durch den Wald zu streifen und mich in meinen Gedanken zu verlieren.

Letztens gingen wir zu einem alten Bauernhof neben einer riesigen Pferdekoppel mitten im Wald, bei dem wir schon lange nicht mehr waren. Manchmal kann man auch die Bauern selbst antreffen, die teilweise frische Milch, Buttermilch oder selbstgemachten Käse anbieten. Alles ist frisch und von hervorragender Qualität, besser als in jedem Supermarkt und kann meistens vor Ort gekostet werden. Jeder Besuch ist für mich eine große Inspiration, etwas Besonderes zuzubereiten, das mit der Umgebung hier unmittelbar in Verbindung gebracht werden kann.

GK_Bild2

Die Tiroler Küche bietet so einige regionale Spezialitäten – diese Suppe gehört dazu. Ich habe sie erstmals in einem kleinen Zillertaler Gasthaus gegessen und war begeistert von ihrem herben, aber doch milden Geschmack. Dabei habe ich Graukäse immer von meinem Speiseplan rigoros gestrichen. Optisch ist er nicht wirklich eine Augenweide, außerdem mochte ich seine Konsistenz nicht besonders. Selbst mit Essig und Öl angemacht war er keine Option. Aber in Suppe verarbeitet finde ich ihn wundervoll. Die Sahne mildert seinen würzigen Geschmack gut ab und dank der hinzugefügten Kartoffel wird sie schön cremig. Bestreut mit selbstgemachten Croutons und frischem Schnittlauch ist das eine Suppe, die von innen wärmt und einfach glücklich macht.

Einziger Wermutstropfen: Graukäse gibt es allerdings meist wirklich nur in Tirol. Als Ersatz kann jedoch auch Harzer Käse oder eine andere Sorte Sauermilchkäse verwendet werden.

GK_Bild3

Graukäsesuppe
für 6 Personen

220g Graukäse, in Würfel geschnitten
1 große Zwiebel, geschält und fein gehackt
1 große Kartoffel, geschält und in Würfel geschnitten
1 l Rindsuppe
250ml Sahne
50g Butter
1 Bund Schnittlauch, fein gehackt
Salz, Pfeffer

Für die Croutons:
1 kleines Baguette (oder eine andere Sorte Weißbrot)
Olivenöl
Salz, Pfeffer

In einem Topf die Butter schmelzen und die Zwiebel und die Kartoffel darin für 10 Min auf kleiner Flamme anrösten. Die Rindsuppe und danach den Graukäse dazugeben und auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Käse geschmolzen und die Kartoffeln weich sind – in etwa 40 Min.

Den Rahm beigeben und den Topf vom Herd nehmen. Die Suppe mit einem Pürierstab oder mit einem Mixer portionsweise mixen und auf kleiner Hitze nochmal erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Croutons das Brot in kleine Stücke schneiden. In eine Pfanne ein wenig Olivenöl erhitzen und die Brotwürfel kurz goldbraun braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe mit Croutons und frisch gehacktem Schnittlauch servieren.

GK_Bild1

Tyrolean cheese soup
serves 6

220g Tyrolean „Graukäse“ – as this is available in Tyrol only, you can take Harz cheese or any other kind of acid curd cheese
1 big onion, peeled and finely chopped1 big potato, peeled and diced
1 l beef broth
250ml cream
50g butter
1 branch of chives, finely chopped
salt, pepper

For the croutons:
1 small baguette (or any other white bread)
olive oil
salt, pepper

Melt the butter in a large pot, add the onion and the potato and fry on low heat for 10 minutes. Add the beef broth and afterwards the diced cheese and simmer on medium heat until the cheese melts and the potato is soft boiled – this will take about 40 minutes.

Add the cream and take the pot off the heat. Mix the soup with a hand blender or in portions in a food processor and warm it on low heat again. Season with salt and pepper.

For the croutons, cut the baguette in small pieces. In a pan, preheat a bit of olive oil and add the bread; roast gently until they are golden brown. Season with salt and pepper.

Serve the soup with the croutons and with finely chopped chives. Enjoy!

GK_Bild5

 

Newsletter

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*